Zeigt 16 Resultat(e)

Hollerküchle. Spezialität aus Holunderblüten

Die Hauptzutat für das Hollerküchle-Rezept ist selbstverständlich die Holunderblüte vom schwarzen Holunder. Der Duft ist unverwechselbar süßlich! Es gibt die weiß bist goldgelben Blüten nicht im Supermarkt zu kaufen, sind aber relativ leicht für jedermann zu finden. Im Sommer kannst du deinen Gästen die kleinen Köstlichkeiten mit einer Kugel Vanille-Eis servieren. Das schmeckt besonders lecker. Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Weißdorn Chutney

Apfel-Weißdorn-Chutney fürs Herz

Seit dem Mittelalter wird der Weißdorn zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Durchfall, Diabetes und Menstruationsbeschwerden verwendet. Man kann die Beeren roh essen, doch sie schmeckt etwas mehlig. Viel köstlicher schmecken selbst gemachte Marmeladen oder mein Apfel-Weißdorn-Chutney mit Zwiebeln.

Apfelbrot

Apfelbrot. Köstliches im Herbst

Mit wenigen Schritten ein köstliches Apfelbrot zubereiten. Das süße Brot ist sehr saftig und kann zum Frühstück mit Marmelade, zu deinem Nachmittagstee oder als Nachtisch für deine Gäste serviert werden. Besonders köstlich sind auch die Varianten am Ende des Beitrags. Probiere einfach aus, wie du es am liebsten magst.

kochende Trauben

Weintrauben-Sirup. Selbst gemacht

Weintrauben werden unterschätzt! Laut wissenschaftlichen Studien ist der Saft von dunklen Trauben besonders reich an Flavonoiden. Diese Stoffe werden bei Therapien von Durchbluungsstörungen und Venenerkrankungen eingesetzt. Warum nicht aus den köstlichen Beeren einen selbst-gemachten Sirup …

Unkraut im Tee

Manche Unkräuter sind vitaminreicher als Gemüse und liefern wertvolle Nährstoffe! Zudem sind sie in rauen Mengen und kostenlos verfügbar. Ich verrate dir, welche drei Wildkräuter du für deinen Tee verwenden kannst. Diese Pflanzen eignen sich für jedermann als Einstieg in die gesunde Wildkräuterküche.