Wildkräuter im Salat

Einen Salat aus Wildkräutern herzustellen ist einfach und lohnenswert. Die vielfältigen Aromen und die hohe Nährstoffdichte der Wildkräuter machen jeden Salat zu einem besonderen Genuss. Dabei ist die richtige Mischung der Wildkräuter entscheidend für ein harmonisches Geschmackserlebnis. Zum Beispiel können Löwenzahnblätter mit ihrem leicht bitteren Geschmack den Salat spannend machen, während Vogelmiere eine milde, frische Note hinzufügt. Brennnesseln, die vor der Verwendung blanchiert werden sollten, bringen eine kräftige, herzhafte Komponente und sind zudem reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Welchen Geschmack für den Salat?

Wildkräuter bieten eine Vielzahl an Geschmacksrichtungen, die von bitter bis süß reichen. Hier sind einige gängige Wildkräuter und ihre charakteristischen Geschmacksprofile:

  1. Löwenzahn (Taraxacum officinale):
    • Geschmack: Leicht bis stark bitter, besonders die älteren Blätter.
  2. Brennnessel (Urtica dioica):
    • Geschmack: Herb und leicht nussig, verliert beim Kochen ihre brennenden Eigenschaften.
  3. Vogelmiere (Stellaria media):
    • Geschmack: Mild und leicht süßlich, erinnert an junge Erbsen.
  4. Giersch (Aegopodium podagraria):
    • Geschmack: Leicht würzig und petersilienähnlich, mit einem Hauch von Karotte.
  5. Gundermann (Glechoma hederacea):
    • Geschmack: Aromatisch und würzig, leicht bitter mit minziger Note.
  6. Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata):
    • Geschmack: Mild nach Knoblauch mit einem leicht scharfen Nachgeschmack.
  7. Bärlauch (Allium ursinum):
    • Geschmack: Deutlich nach Knoblauch, aber milder und frischer.
  8. Schafgarbe (Achillea millefolium):
    • Geschmack: Bitter mit einer leicht pfeffrigen Note.
  9. Wilde Möhre (Daucus carota):
    • Geschmack: Karottenähnlich, aber intensiver und etwas erdiger.
  10. Spitzwegerich (Plantago lanceolata):
    • Geschmack: Mild und leicht pilzartig.
  11. Portulak (Portulaca oleracea):
    • Geschmack: Mild und leicht säuerlich, mit einem Hauch von Salzigkeit.
Wildkräuter Giersch, Spitzwegerich, Wiesen Labkraut und Rotkleeblüten

Weitere Zutaten für deinen Salat

Ein gutes Dressing ist ebenfalls entscheidend für den Geschmack des Salats. Hierbei kann eine Mischung aus hochwertigem Olivenöl, etwas Zitronensaft oder Apfelessig und einem Hauch Honig oder Ahornsirup die Aromen der Wildkräuter wunderbar zur Geltung bringen. Kräutersalz und frisch gemahlener Pfeffer runden das Ganze ab.